Correia kommt ablösefrei aus Kaiserslautern

Der SSV Jahn sichert sich die Dienste von Marcel Correia (29). Der gelernte Innenverteidiger war zuletzt für seinen Heimatverein 1. FC Kaiserslautern aktiv und bringt die Erfahrung aus 125 Partien in der 1. und 2. Bundesliga mit. Sein Vertrag gilt bis 30.06.2020.

Mit Marcel Correia verpflichtet der SSV Jahn einen bundesligaerfahrenen Defensivspieler. Der Portugiese spielte bislang für den 1. FC Kaiserslautern und Eintracht Braunschweig. Bei den Niedersachsen war er nicht nur in der 1. Bundesliga aktiv, er führte das Team auch zwei
Spielzeiten lang als Kapitän aufs Feld. Christian Keller, Geschäftsführer Profifußball, ist überzeugt davon, dass Correia der Jahnelf mit seinen Qualitäten weiterhelfen wird: „Mit Marcel gewinnen wir zusätzliche Persönlichkeits- und Führungsqualität hinzu, die unserer Mannschaft gut tun wird. Seine große Erfahrung und seine sportlichen Qualitäten sind überdies unbestritten. In Summe freue ich mich deshalb sehr, dass sich Marcel dafür entschieden hat, die künftige Entwicklung des SSV Jahn mitgestalten zu wollen.“

Marcel Correia wurde in Kaiserslautern geboren und war bis zu seinem 22. Lebensjahr ausschließlich für die Pfälzer aktiv. Bei seinem Heimatverein durchlief er sämtliche Nachwuchsteams, im Jahr 2008 stieg er zum Lizenzspieler auf. Nach drei Jahren, in denen er viele Spieleinsätze für die zweite Mannschaft des FCK sammelte (damals Regionalliga Südwest)
wagte er 2011 den Schritt zu Eintracht Braunschweig. Gleich in seiner ersten Spielzeit verbuchte Correia 19 Zweitliga-Einsätze. Weitere 76 Partien im „Unterhaus“ folgten und auch in der 1. Bundesliga (Saison 13/14) war Correia fester Bestandteil des BTSV (19 Einsätze, 16
von Beginn an).

Correia unterschreibt bis 2020 beim Jahn

Zur vergangenen Saison entschied sich Correia zu einer Rückkehr zu seinen Wurzeln – er unterschrieb beim 1. FC Kaiserslautern. Nach einer turbulenten Saison, die mit dem Abstieg des Traditionsvereins endete, entschied sich der 29-jährige Rechtsfuß für eine Veränderung.

Die Wahl fiel dabei ganz bewusst auf den SSV Jahn: „Das Rückspiel in Kaiserslautern ist mir hängen geblieben. Gerade in der ersten Halbzeit hat uns der Jahn damals förmlich aufgefressen. Das hat mir sehr imponiert.“ Die Gespräche mit den Verantwortlichen hätten seine positiven Eindrücke anschließend verfestigt. „Wir waren viele Stunden zusammengesessen und haben dabei festgestellt, dass wir den Fußball in vielen Punkten ähnlich sehen und generell auf einer Wellenlänge sind. Ich hatte vom ersten Moment an das Gefühl, dass ich hier auch mit 29 Jahren
in meiner Entwicklung noch einmal weiterkommen kann. Genauso will ich dem Jahn mit meinen Qualitäten dabei helfen, die vergangene Saison zu bestätigen.“

Correia unterschreibt beim SSV Jahn bis 30.06.2020. Da sein Vertrag beim 1. FC Kaiserslautern nur für die 2. Bundesliga Gültigkeit besaß, wird keine Ablösesumme fällig.