Baseballer müssen siegen / Auszeit für Gronauer, Lind übernimmt

Regensburg – Die Buchbinder Legionäre konnten letztes Wochenende gegen die Heidenheim Heideköpfe nichts Zählbares einfahren. Zuerst verloren die Regensburger Baseballer ihr Heimspiel gegen den Spitzenreiter mit 2:7. Sieben Innings hielten sie die Partie offen und waren mit zwei Runs Rückstand noch in Schlagdistanz. Doch dann schwanden bei den Hausherren die Kräfte und die Schwaben zogen uneinholbar davon. Auch 24 Stunden später unterlagen die Regensburger in Heidenheim mit 6:16. Dabei gaben sie eine frühe 6:0-Führung nach vier Innings noch aus der Hand.

Enttäuschte Gesichter bei Mike Bolsenbroek und Pascal Amon nach den Pleiten in Heidenheim Foto: Stefan Müller

Nun folgt diesen Samstag (Ergebnis der Freitagspartie bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt) der Showdown mit den Mainz Athletics. Im Kampf um den zweiten Platz, der zur Play-off-Halbfinalserie gegen die Bonn Capitals qualifizieren würde, erwarten die Oberpfälzer am Samstag um 13.30 Uhr die Mainzer in der heimischen Armin-Wolf-Arena.

„Wir müssen das letzte Wochenende schnell abhaken und nach vorne schauen. Wir wissen, dass wir besser spielen können“, freute sich Gronauer noch unter der Woche auf zwei spannende Spiele gegen Mainz. „Das Gute ist, dass wir es selber in der Hand haben.“

Gronauer wird jedoch gegen Mainz nicht in der Verantwortung stehen, für ihn übernimmt Jack Lind. Er bekommt in Absprache mit dem Verein eine Auszeit. „Wir wollen ausdrücklich betonen, dass wir uns von Kai nicht trennen wollen und diesen Schritt zum jetzigen Zeitpunkt gemeinsam gehen, um der Mannschaft frischen Schwung zu geben“, erklärt Legionäre-Vorstand René Thalemann. „Wir möchten Kai weiterhin als Trainer behalten, und er hat signalisiert, dass er weiter für uns als Trainer arbeiten will.“ Mit Jack Lind übernimmt ein erfahrener Coach das Ruder. Der 72-Jährige spielte zwei Jahre in der Major League Baseball für die Milwaukee Brewers und schlug danach eine Trainerlaufbahn ein. Der US-Amerikaner aus Denver/Colorado arbeitete als Trainer und Manager in allen Stufen der Minor League. Von 1997 bis 2000 war er bei den Pittsburgh Pirates in der MLB als Third Base Coach und Infield Coordinator tätig.