Film- und Kulturfestival begeistert Regensburg noch bis 25. Juni

Bereits seit zehn Jahren ist cinEScultura nicht mehr aus dem Veranstaltungskalender in Regensburg wegzudenken. Das deutsch-spanische Film- und Kulturfestival bietet vielfältige internationale Konzerte, Ausstellungen, Aufführungen, Gesprächsrunden und natürlich alles rund ums Kino. Weltoffenheit wird in den Festivaltagen noch bis zum 25. Juni groß geschrieben.

Von Matthias Dettenhofer

Mit seinem vielseitigen Programm und seinen 10.000 Besuchern jährlich hat sich cinEScultura in der deutschen Kulturlandschaft durchgesetzt und zum größten und wichtigsten Festival seiner Art in Deutschland etabliert. cinEScultura wird jedes Jahr von einem Team aus Studenten und Professoren der Universität Regensburg organisiert. Logistisch wird das Festival vonseiten des Vereins Arbeitskreis Film Regensburg e. V. unterstützt.

Vom 29. April bis zum 2. Mai gibt’s in der Filmgalerie ein Kolumbien-Spezial zu sehen. Jeweils um 18.30 und 20.45 Uhr wird der Wachstum der Filmindustrie, in Zeiten einer verbesserten Sicherheitslage in dem südamerikanischen Land, thematisiert. Das ist nur einBeispiel von vielen Highlights, die das Festival zu bieten hat.

Zum vierten Mal präsentiert cinEscultura die Rubrik cinEStreno / Deutschlandpremieren. Dieses Jahr werden zwei cineastische Ausnahmewerke präsentiert. Zum einen „Cerca de tu Casa“ („Vor deiner Haustür“) sowie „Bombay Goa Express“. Bei beiden Filmen findet im Anschluss ein Gespräch mit den Machern statt.

Das genaue Programm von cinEScultura gibt’s unter: www.cinescultura.de.