IHK-Geschichte trifft Zukunft – Tag der offenen Tür am 26. Juli

Regensburg – 2018 feiert die IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim zusammen mit fünf weiteren bayerischen IHKs ihr 175-jähriges Jubiläum. Anfang des 19. Jahrhunderts, einer Zeit tiefgreifender Veränderungen, planten die Unternehmer, eine Handelskammer zu gründen, um ihre Interessen gegenüber Regierung, Verwaltung und anderen Gruppen besser vertreten zu können. Am 7. April 1843 genehmigte König Ludwig I. widerwillig sechs Handelskammern nach französischem Vorbild. Viele Themen haben sich in den letzten 175 Jahren nur unwesentlich verändert – seien es die Verkehrsinfrastruktur, der Außenhandel oder die Berufsbildung.

IHK am Puls der Zeit

Im Jubiläumsjahr richtet sich der Blick der IHK nach vorne. IHK-Hauptgeschäftsführer Helmes ist sich sicher: „Die Geschichte lehrt uns, worauf es bei der Arbeit der IHK auch in Zukunft ankommt: Am Puls der Zeit zu sein, gemeinsam mit den Unternehmen Themen aufzugreifen und Ziele nachhaltig zu verfolgen.“ Unter dem Motto „Gemeinsam Zukunft gestalten“ zeigt die IHK beim Tag der offenen Tür am 26. Juli, wohin die Reise der Wirtschaft geht. Dr. Florian Langenscheidt spricht über „Die Zukunft unseres Lebens in Zeiten der Digitalisierung“, der Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) Dr. Volker Treier über die „Zukunft des Welthandels“ und Thomas Gallner von der Continental Automotive GmbH über die „Mobilität der Zukunft “. Einen Einblick in die „Arbeitswelt der Zukunft“ gibt Stephanie Wackernagel vom Fraunhofer-Institut und wie die heutige Jugend tickt, erklärt Diplom-Psychologe Ingo Leven.

Alle sind eingeladen, sich persönlich ein Bild von der Arbeit der IHK zu machen. „Wir möchten unser 175-jähriges Bestehen zum Anlass nehmen, um unseren Mitgliedern und der Öffentlichkeit zu zeigen, wer die IHK ist und was sie leistet“, sagt Helmes.

Mehr Infos und Programmpunkte: www.ihk-regensburg.de/tag-der-offenen-tuer.