Das Juradistl-Landschaftskino bei Rohrbach im Markt Kallmünz ist rund um die Uhr geöffnet und kostenfrei

Kallmünz – Ein Kino, das keine Leinwand braucht, weil der Film die Landschaft ist; ein Kino, bei dem nie der gleiche Film läuft, weil es in der Natur immer etwas Neues zu entdecken gibt; ein Kino, das immer geöffnet ist, weil es in der freien Landschaft steht– das ist die Idee des Juradistl-Landschaftskinos bei Rohrbach im Markt Kallmünz. Kein Hollywood-Streifen könnte besser sein als unsere schöne bayerische Landschaft.

Von Mario Hahn

Wer sich die Mühe des kurzen Aufstiegs auf den Mailerberg bei Rohrbach macht, bekommt einen unvergleichlichen Blick über das ganze Juratal: die Hauptdarsteller, die Rinder und Schafe nebenan auf den Flächen oder die Ziegen am Kapellenberg. „Es lohnt sich auch, den Blick hinter die Kulissen auf die Weideflächen zu werfen, um die vielfältige Pflanzen- und Tierwelt auf den Trockenhängen zu erleben und zu beobachten“, so Josef Sedlmeier. Der Geschäftsführer vom Landschaftspflegeverband Regensburg e. V. eröffnete das Landschaftskino Rohrbach am Mittwoch in Anwesenheit von Landrätin Tanja Schweiger.

Das Landschaftskino Rohr-bach liegt am Jurasteig und soll in Zukunft Wanderern und Erholungssuchenden einen neuen Blick auf unsere Natur ermöglichen. Dort können Besucher Platz nehmen (fest montierte, wetterfeste Klappstühle dienen als Kinosessel), innehalten, die Natur beobachten und Stimmungen aufnehmen. Ganz Neugierige können sich direkt in den Bilderrahmen setzen.

Gut zu wissen

■ Juradistl ist ein Naturschutzgroßprojekt im Rahmen der Bayerischen Biodiversitätsstrategie. Es wird getragen von den Landschaftspflegeverbänden der Landkreise Amberg-Sulzbach, Regensburg, Neu-markt i. d. Opf. und Schwandorf und unterstützt von der Regierung der Oberpfalz. Ziel ist der Schutz gefährdeter Tier- und Pflanzenarten im Oberpfälzer Jura. Bestandteile sind der Aufbau eines Biotopverbundes, Engagement in der Umweltbildung und Partnerschaft mit Landwirten, Metzgern, Gas-tronomen und anderen Partnern in der Region. Durch die Beweidung, Bewirtschaftung, ihre Produkte und ihre Arbeit erhalten sie den Lebensraum vieler Arten.