In der deutschen Handelslandschaft wird der Begriff des Black Friday immer präsenter. Aber was steckt eigentlich genau dahinter?

Der Black Friday kommt aus den USA und ist traditionell der Freitag nach Thanksgiving, dem US-amerikanischen Erntedankfest. Er markiert den Beginn der Weihnachtssaison im US-amerikanischen Einzelhandel.

Die Mitarbeiter von dm-markt haben sich nun überlegt, dass an diesem Tag keine Rabatte vergeben werden, sondern passend zur Vorweihnachtszeit das Geben in den Vordergrund gestellt wird. Aus diesem Grund ruft der Drogeriemarkt den „Giving Friday von dm“ ins Leben.
Kundinnen und Kunden, die am 24.11.2017 bei dm einkaufen, spenden automatisch einen definierten Prozentbetrag ihres Einkaufs für einen sozialen Zweck. Somit kann dm gemeinsam mit seinen Kundinnen und Kunden die Bildung von Kindern und Jugendlichen fördern und der Gesellschaft etwas zurückgeben.