Eigeninitiativ und verantwortungsbereit, so werden sich 12 Norma-Azubis präsentieren, wenn sie drei Wochen eine Filiale leiten. Keine andere Branche bietet jungen Leuten so interessante Perspektiven wie der Discount. Beweis ist die besondere Chance, die die Norma-Führung jetzt einer Reihe ihrer Auszubildenden gibt. Sie können drei Wochen lang eine Norma-Filiale managen und sich nachhaltig für die weitere Karriere in dem Unternehmen empfehlen.

Vom 6. bis 25. Februar führen sie die Filiale in Regenstauf, Regensburger Straße 47 in Alleinverantwortung inklusive Ware disponieren, Personaleinsatzplanung, Kassenführung, Büroorganisation und natürlich die Kundenberatung. Auf die Auszubildenden kommen viele wichtige Aufgaben zu. Die meisten der Nachwuchskräfte absolvieren im ersten, zweiten und dritten Lehrjahr ihre Ausbildung zum Verkäufer bzw. zum Einzelhandelskaufmann. Kundenfreundlichkeit und Bereitschaft zur Teamarbeit stehen bei Norma hoch im Kurs. So gehört die gezielte Förderung von Nachwuchstalenten zur Firmenphilosophie.

Voraussetzung sind ein hohes Maß an Engagement, die Bereitschaft zum Teamwork und vor allem Kundenfreundlichkeit. Wer das mitbringt, kann sich über ausgezeichnete und schnelle Aufstiegsmöglichkeiten in jedem der bei Norma angebotenen Berufe freuen, denn Norma bietet nicht nur für die Berufsgruppe Verkäufer oder Kaufmann eine berufliche Perspektive, sondern auch im Bachelor-Studium oder in einer Ausbildung zum Handelsfachwirt. Man hat die Möglichkeit, in Führungspositionen aufzusteigen.

Wir sind stolz darauf, die Verantwortung in dieser Filiale übernehmen zu dürfen und haben uns viel vorgenommen, erklären die Norma-Azubis, denen der Standort für drei Wochen anvertraut wird. Und weiter: Wir werden alles dafür tun, damit unsere Kunden die von Norma gewohnte Preis-und Qualitätsleistung auch unter unserer Führung bekommen.