Veranstaltungen in Regensburg und Umgebung

  • Sa
    06
    Jan
    2018
    19.00 UhrSchule Brennberg, Johannisstraße 8
  • Sa
    06
    Jan
    2018
    20.00 UhrGasthof Rosenhof, Straubinger Str. 11, 93086 Wörth/Donau
  • Do
    11
    Jan
    2018
    20.00 UhrDonau-Arena, Regensburg

    Zum 125-jährigen Jubiläum von Tschaikowskys „Der Nussknacker“ (1892 im Mariinski-Theater) schickt seine Heimatstadt St. Petersburg ihr einziges Eisballett der Welt als Botschafter auf große Welttournee. Präsentiert wird sportlicher Eiskunstlauf mit Sprüngen wie 3facher Toeloop und Rückwärtssalto, Hebungen und Pirouetten sowie prachtvolles Ballett in faszinierender Kombination. Alle Kostüme und Dekorationen für die Show wurden im St. Petersburger Mariinski-Theater hergestellt.

    Die prachtvolle Musik Tschaikowskis und die zauberhafte Handlung des „Nussknacker“ bilden genau den passenden Hintergrund, um in eine Eischoreographie umgesetzt zu werden. Die märchenhafte Winterwelt, in der sich die fiktive Geschichte um die kleine Klara und ihren verwunschenen Nussknacker abspielt, findet durch die romantische Eis-Szenerie und der scheinbar schwerelos über die Eisfläche gleitenden Ballerinen und Akteure ihre eindrucksvolle Verschmelzung.

    Auch die Ebene der Traumwelt, in der Klara gegen die Mäusearmee kämpft, um ihrem Nussknacker das Leben zu retten, gewinnt durch die wie von Zauberhand gleitenden Akteure an Intensität und Rasanz. Die Hebungen, Drehungen und Sprünge der Eistänzer auf glitzernden Kufen bringen die Kraft und Anmut der Musik Tschaikowskis und die Spannung der Handlung auf den Punkt. Der Zuschauer wird entführt in eine Welt der Poesie und Ästhetik.

    Zum 125. Jubiläum zeigt das einzige Eisballett der Welt mit „NUSSKNACKER ON ICE" seine faszinierende Produktion, die ursprünglich als einmaliges Event rund um den 300. Geburtstag der Stadt St. Petersburg geplant war – in den vergangenen Jahren jedoch bereits in vielen Ländern zu einem feststehenden Ereignis geworden ist und immer mehr Zuschauer in ihren Bann zieht – sei es in Europa, Amerika oder im asiatischen Raum. „Es war die beste Eistanzshow, die ich je gesehen habe“, schrieb ein Kritiker der „New York Post“, um nur eine der Lobeshymnen der internationalen Presse zu zitieren.

    Im Laufe der Jahre erweiterte sich nicht nur das Repertoire und das technische Können, auch die Ausarbeitung und Gestaltung von Kulissen und Kostümen wurde perfektioniert. Heute verzaubert ein „Fundus“ rund 800 Kostümen und Dekorationselementen auf spiegelgleichen Eisflächen die Theater und Arenen weltweit. Die Mehrheit der heutigen Tänzerinnen und Tänzer kommen aus dem Lager der mit russischen und internationalen Eiskunstlauf-Medaillen ausgezeichneten Einzel- und Paarläufer und entstammen den „Schmieden“ der berühmten russischen Eiskunstlauf-Dynastien, wie beispielsweise der renommierten Jubilejni Schule, der auch Jewgenij Pluschenko entstammt.

    Photos: Gabriel Music Productions

    Trainiert wird dann zusammen mit dem Choreograph Konstantin Rassadin intensiv und hart, um die Elemente des sportlichen Eiskunstlaufs mit denen des klassischen, russischen Balletts zu einer künstlerisch hochwertigen und anmutigen Einheit zu verschmelzen. Konstantin Rassadin war Solist und Choreograph am weltberühmten Mariinsky Theater in St. Petersburg und arbeitete dort u.a. mit Rudolf Nurejew. So tanzten beispielsweise die zweifachen Olympiasieger Ludmila Beloussova und Oleg Protopopov sowie Olympiasieger Alexei Ulanov zu Tschaikowskis Nussknacker zugleich sportlich und klassisch auf dem Eis.

    Karten für diese Veranstaltung sind erhältlich unter 0941/5075050 oder 0941/4604110, an allen bekannten VVK-Stellen und online unter www.bestgermantickets.de

  • Sa
    13
    Jan
    2018
    20.30 UhrAlte Mälzerei, Galgenbergstr. 20, 93053 Regensburg

    Als DIE FEISTEN noch "Ganz Schön Feist" hießen und ein Trio waren, von Anfang der 90er Jahre bis 2012, schufen sie ihr eigenes Genre: Pop-A-Cappella-Comedy. Nach dem Ende als Trio und kurzer Besinnung kehrten sie als Zwei-Mann-Song-Comedy zurück. "Kriech nicht da rein" war der erste Youtube-Hit der Beiden. Der "Nussschüsselblues" wird auch gerade geklickt und geteilt wie verrückt. Das Ergebnis: euphorisierte neue Fans, die gar nicht wussten, dass es so was wie DIE FEISTEN gibt. Ausgezeichnet mit dem Deutschen Kleinkunstpreis 2017!
    Eintritt: 18.-/22.-€

  • Sa
    13
    Jan
    2018
    20:00 UhrDonau-Arena Regensburg

    Foto: Roy Beusker
    Die neue Sensationsshow der großen Illusionen

    Hans Klok, der schnellste Illusionist der Welt, wagt sich mit „House of Mystery“ an eine neue und sehr außergewöhnliche Show. In über zwei Jahren Vorbereitungszeit hat er ein einzigartiges Showkonzept entwickelt, das es so noch nicht gegeben hat: Er selbst ist Protagonist einer aufregenden Story – inszeniert mit mystischen Elementen, verblüffenden Illusionen und beeindruckenden Effekten. Dem Zuschauer kommt dabei eine aktive Rolle zu: Gänsehaut und Hochspannung inklusive!

    Das „House of Mystery“ stellt das Haus des Illusionisten Alfredo Cordoni dar, der die weltbesten Magier seiner Zeit dort versammelte. Er ließ sie in den einzelnen Zimmern seines Hauses experimentieren und machte sich dabei deren beste Illusionen zu Eigen. Diese Geheimnisse schrieb er in einem Buch nieder und begrub die Magier anschließend bei lebendigem Leib. Hans Klok holt diese rätselhafte und makabre Story erstmals live auf die Bühne: Auf einer riesigen Videowall tickern Schlagzeilen aus aller Welt über die vermissten Illusionisten. Und Klok macht es sich zur Aufgabe, ihr Verbleiben aufzuklären und das Buch der Illusionen zu finden. Verfolgt von seinen Widersachern muss er in jedem Zimmer des „House of Mystery“ eine Aufgabe meistern. Unterstützt von seinen mysteriösen Bräuten, den fabelhaften „Divas of Magic“, nimmt er den Kampf mit den legendären Großmeistern von einst auf. Wer gewinnt dieses makabere Spiel in Hans Kloks „House of Mystery“?

    Photo: Govert de Roos

    Beeindruckendes Bühnenszenario, spektakuläre Illusionen

    Hans Klok präsentiert in „House of Mystery“ die komplette Bandbreite spektakulärer Illusionen. Von der subtilen Kunst des Gedankenlesens, bis hin zur Hommage an Alfred Hitchcocks „Psycho“: Es entsteht ein unheimlich magisches und ein magisch unheimliches Feeling! Menschen schweben, Schwerter klirren, Vampire, Zombies, Geister und „Haunted Dolls“ machen die Bühne zu einem mystischen Ort. Special Effects und ein beeindruckendes Bühnenszenario runden die Show ab und entführen das Publikum, dem eine aktive Rolle zukommt, in eine geheimnisvolle Welt mit Gänsehautmomenten und Hochspannung – erschreckend magisch, schaurig schön und unheimlich unterhaltend!

    Neben Hans Klok selbst sind wieder zahlreiche preisgekrönte internationale Zirkus-Artisten in die aufregende Story integriert: das ukrainische Duo La Vision, der italienische Laserman Andrea Prince, Schlangenmädchen Jordan McKnight aus den USA, Clio Togni aus Italien und der Diabolo-Artist Michael Petrian aus den Niederlanden.

    Vorverkauf: in allen bekannten VVK-Stellen und unter der Hotline: 01806/570055 (0,20 €/Min., Mobilfunknetze max. 0,60 €/Min.)

    Weitere Informationen unter https://m.cofo.de/2Atz9mq

  • Di
    16
    Jan
    2018
    20.00 UhrAlte Mälzerei, Galgenbergstr. 20, 93053 Regensburg

    Über 20 Jahre bildete Werner Schmidbauer ein Duo mit Martin Kälberer, zweitweise ein Trio mit Pipo Pollina und Martin Kälberer, spielte vor ausverkauften Häusern und der voll besetzten Arena di Verona. Jetzt kehrt er mit seinem ersten Solo-Programm zu seinen Wurzeln als Liedermacher zurück. Reduziert auf eine Stimme und eine Gitarre bekommen alte wie neue Lieder eine völlig neue Tiefe, wenn sich die musikalische Schatztruhe des Werner Schmidbauer öffnet. Näher als bei diesem Programm war er seinem Publikum noch nie.
    Eintritt: 27.-€

  • Fr
    19
    Jan
    2018
    21.30 UhrAlte Mälzerei, Galgenbergstr. 20, 93053 Regensburg

    Fernab aller konventionellen Party-Konzepte bietet der RUPIDOO GLOBAL MUSIC CLUB (früher JALLA CLUB) die besondere Mischung von Weltmusik und Clubkultur, wie sie aktuell in allen Großstädten Europas angesagt ist. Begeisterte Musikfans lassen sich mitreißen und tanzen zu Ethnoklängen mit Clubcharakter: treibende Balkan-Beats, griechische Pop-Perlen, ausgewählter Arabic-Pop, Afrohouse und grooviger Latin, gepaart mit zeitgenössischem Clubsound, HipHop und Dancehall. Die Musikauswahl von RUPEN & CO bringt die Tanzflächen zum Kochen.
    Eintritt: 8.-/10.-€

  • Sa
    20
    Jan
    2018
    20.00 UhrGasthaus am See, Weihern 2, 93086 Wörth/Donau
  • Sa
    20
    Jan
    2018
    20.00 UhrSporthalle Altenthann
  • Sa
    20
    Jan
    2018
    20.30 UhrAlte Mälzerei, Galgenbergstr. 20, 93053 Regensburg

    Wenn ich als Kind zwei Kugeln Eis mit Sahne, einen Hund oder beispielsweise ein Maschinengewehr haben wollte, pflegte meine Mutter immer zu sagen, dies sei ein Ding der Unmöglichkeit. Dabei erhob sie ihre Arme zum Himmel und versuchte bestürzt zu schauen (...) Vor einiger Zeit dachte ich mir: Du müsstest mal wieder ein neues Programm auf die Bühne bringen. Kaum hatte ich zu Ende gedacht, erhob ich im Zimmer die Arme zum Himmel, und ... Deswegen trägt das neue Programm den Titel: "Ein Ding der Unmöglichkeit".
    Eintritt: 17.-/20.-€

  • So
    21
    Jan
    2018
    20.00 UhrAlte Mälzerei, Galgenbergstr. 20, 93053 Regensburg

    Wenn ich als Kind zwei Kugeln Eis mit Sahne, einen Hund oder beispielsweise ein Maschinengewehr haben wollte, pflegte meine Mutter immer zu sagen, dies sei ein Ding der Unmöglichkeit. Dabei erhob sie ihre Arme zum Himmel und versuchte bestürzt zu schauen (...) Vor einiger Zeit dachte ich mir: Du müsstest mal wieder ein neues Programm auf die Bühne bringen. Kaum hatte ich zu Ende gedacht, erhob ich im Zimmer die Arme zum Himmel, und ... Deswegen trägt das neue Programm den Titel: "Ein Ding der Unmöglichkeit".
    Eintritt: 17.-/20.-€

  • Sa
    27
    Jan
    2018
    20.00 UhrGasthof Rosenhof, Straubinger Str. 11, 93086 Wörth/Donau

    Faschingsgesellschaft "Frohsinn Narradonia e.V.

  • Sa
    27
    Jan
    2018
    20.00 UhrAntoniushaus, Mühlweg 13, 93053 Regensburg

    Mit weit über 3,5 Millionen Zuschauern ist CAVEMAN Deutschlands erfolgreichstes Theaterstück der letzten Jahrzehnte. Inszeniert von Esther Schweins ist CAVEMAN auch dank der fesselnden Darstellung durch Raúl Gonzalez nach wie vor ein einzigartiges Bühnenerlebnis. Pointierter Einfallsreichtum und die liebevolle Aufarbeitung tiefer Wahrheiten nebst amüsanter Klischees machen das erfolgreichste Solo-Stück in der Geschichte des Broadways zu einem Muss für alle, die eine Beziehung führen, führten oder führen wollen.
    Eintritt: 19.-/21.-€