Jahn vor hartem Auswärtsspiel

Herrlich-Truppe muss am Samstag nach Halle / Live-Konferenz im MDR

Zwei Unentschieden nach der Winterpause. 0:0 in Rostock und 1:1 in der heimischen Continental Arena gegen die SG Sonnenhof Großaspach. Nun muss die Mannschaft um Jahn-Trainer Heiko Herrlich zum Halleschen FC. Ein schwerer Gang, denn die Hallenser sind das beste Heimteam in der 3. Liga. Elf Siege und vier Remis bei null Niederlagen bringen 25 Punkte auf die Habenseite.

Jetzt hat also der SSV Jahn Regensburg die Chance die „Festung“ Erdgas Sportpark zu nehmen. Dabei muss Herrlich auf einen seiner Top-Torjäger verzichten, denn Jann George fehlt mit einer Gelbsperre. Fraglich ist zudem noch Defensiv-Spezialist Benedikt Saller, der wohl mit muskulären Problemen im Oberschenkel passen muss.

Dennoch steht dem Jahn in Magdeburg eine schlagkräftige Mannschaft zur Verfügung und mit einem Sieg könnte man den durchaus ordentlichen Start ins Jahr 2017 veredeln. Wie’s geht wissen sie, denn das Hinspiel gewann der Jahn mit 2:0.

Für alle, die nicht nach Halle fahren, aber trotzdem den Jahn sehen möchten, hält der MDR ein Schmankerl bereit. Das Spiel Halle gegen den Jahn wird ab 14 Uhr in einer Live-Konferenz zusammen mit den Partien Paderborn gegen Magdeburg, Frankfurt gegen Chemnitz und Zwickau gegen Bremen II im fernsehen oder im Livestream gezeigt.