Regensburg – Zuerst der TV Schwabach, dann Sportfechten Laim – die Florettfechter des Fechtclub Regensburg sind mit zwei verdienten Siegen in den Deutschlandpokal gestartet. Nun hoffen alle auf das Erreichen der Endrunde, die, gespickt mit den acht besten Teams, am 8. Juni in Stralsund stattfindet. Auf dem Foto das Florettteam des FC Regensburg (v.li.) um Michael Barcsay, Michael Kramp, Trainer Igor Soroka, Felix Klinger und Jens Keller. Foto: FC Regensburg