Ab 13. April wird das Nachtbus-Liniennetz in Regensburg erweitert

Seit Beginn des Probebetriebs der Nachtbusse im Oktober 2016 haben in den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag bis Anfang April 2018 etwa 100.000 Fahrgäste dieses ÖPNV-Angebot genutzt.

„Die Zahlen bestätigen den Erfolg der Linien für Nachtschwärmer, die gemeinsam von der Regensburger Verkehrsbetriebe GmbH (RVB), einer Tochtergesellschaft der Stadtwerke Regensburg, der Regensburger Verkehrsverbund GmbH (RVV) und der Stadt Regensburg konzipiert wurden“, so die RVB-Aufsichtsratsvorsitzende Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer. „Der Stadtrat beschloss daher nicht nur die Fortführung des Probebetriebes, sondern aufgrund der hohen Fahrgastnachfrage und des Wunsches nach zusätzlichen Verbindungen im Stadtgebiet auch die Einführung neuer Nachtbuslinien.“

Stellten die neuen Nachtbuslinien vor (v.li.): Olaf Hermes, Kai Müller-Eberstein, Gertrud Maltz-Schwarzfischer, Frank-Walter Steinwede und Manfred Koller Foto: Tino Lex

Gute Resonanz ausschlaggebend

RVB-Geschäftsführer Olaf Hermes: „Die Gesamtkosten für dieses Angebot betragen rund 280.000 Euro.“ „Im Durchschnitt nutzen rund 1.270 Fahrgäste pro Wochenende die Nachtbusse – vorwiegend mit dem Semesterticket“, erklärt sein Geschäftsführungskollege Manfred Koller. „An Silvester, zur Dultzeit oder bei großen Altstadtfesten erreichen wir Spitzenwerte. Um alle Fahrgäste zuverlässig befördern zu können, werden dann Gelenkbusse eingesetzt. Mit dem neuen Nachtbusnetz werden an diesen Tagen außerdem zusätzliche Verstärkerfahrten angeboten.“

Zukünftig werden auch Burgweinting Nord, Graß, Oberisling, Leoprechting, das Uni-Klinikum, der Untere Wöhrd, die Pfälzer Siedlung, der Stadtosten und Schwabelweis, sowie Neukareth an das städtische Nachtbusnetz angebunden.

Die wesentlichen Neuerungen auf einen Blick

  • Stadtnorden – Verlängerung der Nachtbuslinie N1: Die Nachtbuslinie N1 wird auf ihrem Linienweg in den Stadtnorden künftig über den Unteren Wöhrd geführt. Anders als bisher ist nicht mehr die Pommernstraße Endhaltestelle, sondern es geht weiter über Gallingkofen nach Neukareth und in die Pfälzer Siedlung.
  • Stadtsüden – Nachtbusse in Graß, Leoprechting, Oberisling und Burgweinting Nord: Die neue Nachtbuslinie N3 wird die Stadtteile Graß, Leoprechting und Oberisling anbinden. Sie endet, ebenso wie die Nachtbuslinie N7, am Klinikum. Burgweinting Nord wird ebenfalls in das Nachtbusnetz eingebunden und fortan von den Nachtbussen der Linie N2 angefahren.
  • Stadtwesten und Dechbetten/Königswiesen – neue Nachtbuslinie N4: Die neue Nachtbuslinie N4 führt ab Hauptbahnhof/Albertstraße über den Bismarckplatz, die Prüfeninger Straße und Dechbetten zur Klenzestraße. Unmittelbar vor dem BLLV-Studentenwohnheim befindet sich die neue Haltestelle Kirchmeierstraße. Abweichend von den übrigen Nachtbuslinien startet die Linie N4 am HBF/Albertstraße jeweils zur vollen Stunde (1 Uhr bis 4 Uhr). Für Fahrgäste mit Fahrtziel Innerer Westen (Linien N4 und N6) und Königswiesen (Linien N4 und N7) bedeutet dies, dass nachts aus der Altstadt bis 4.30 Uhr circa alle 30 Minuten eine Fahrtmöglichkeit besteht.
  • Stadtosten und Schwabelweis – neue Nachtbuslinie N5: Die neue Nachtbuslinie N5 fährt ab HBF/Albertstraße über die Straubinger Straße in das Ostenviertel und anschließend weiter nach Schwabelweis. Ausnahme: Die Fahrt der Linie N5 um 1.35 Uhr ab HBF/Albertstraße wird durch einen Regionalbus des Landkreises durchgeführt. Dieser verkehrt in Richtung Schwabelweis über den Gewerbepark und bedient nicht den Stadtosten. Fahrgäste mit Fahrtziel Stadtosten werden gebeten, zu dieser Zeit den Regionalbus der Linie N30/33 ab Hauptbahnhof zu nutzen, welcher durch die Straubinger Straße fährt.

Foto: Tino Lex

Das erweiterte Nachtbusnetz im Detail:

  • N1       HBF/Albertstraße (Abfahrten stündlich von 0.30 Uhr bis 4.30 Uhr) – Unterer Wöhrd – Weichs-DEZ – Pommernstraße – Gallingkofen – Neukareth – Pfälzer Siedlung – Reinhausen – HBF/Albertstraße
  • N2       HBF/Albertstraße (Abfahrten stündlich von 0.30 Uhr bis 4.30 Uhr) – Kasernenviertel – Burgweinting Nord – Burgweinting
  • N3       HBF/Albertstraße (Abfahrten stündlich von 0.30 Uhr bis 4.30 Uhr) – TechCampus/OTH – Universität – Karl-Stieler-Straße – Graß – Leoprechting – Oberisling – Continental Arena – Klinikum
  • N4       HBF/Albertstraße (Abfahrten stündlich von 1 Uhr bis 4 Uhr) HBF/Albertstraße – Bismarckplatz – Prüfeninger Straße – Dechbetten – Klenzestraße – Kirchmeierstraße – HBF/Albertstraße
  • N5       HBF/Albertstraße (Abfahrten stündlich von 0.30 Uhr bis 4.30 Uhr) – Stadtosten – Schwabelweis (Anm.: Bei Fahrten Richtung Stadtosten um 01.35 Uhr bitte die Linie N30/33  ab Hauptbahnhof nutzen)
  • N6       HBF/Albertstraße (Abfahrten stündlich von 0.30 Uhr bis 4.30 Uhr) – Arnulfsplatz – Clermont-Ferrand-Allee – Roter-Brach-Weg – Prüfening
  • N7       HBF/Albertstraße (Abfahrten stündlich von 0.30 Uhr bis 4.30 Uhr) – Arnulfsplatz – Kumpfmühl – Klenzestraße – Königswiesen Süd – Ziegetsdorf – Pentling – Klinikum

Alle Informationen zu den Nachtbuslinien gibt es auf der Homepage des RVV www.rvv.de und in der RVV-App.