Am 13.1.: Verwandelt der 6. Spindellauf das DEZ in Lauf-Paradies

Regensburg – Er ist die Eintrittskarte ins Laufjahr und nicht mehr aus dem sportlichen Terminkalender in Regensburg wegzudenken, der Spindellauf. In seiner sechsten Auflage kämpfen sich am heutigen Samstag, 13. Januar, wieder zahlreiche Sportler über die Parkrampen des Donau-Einkaufszentrums und durch die Ladenstraßen im DEZ. Der Startschuss fällt um 20.30 Uhr.

Von Matthias Dettenhofer

Eigentlich kennen die Regensburger das DEZ als Einkaufs-Tempel. Fisch Maier, Kaufhof, dm und viele Geschäfte mehr. Doch die wenigsten kennen den Gebäudekomplex als sportliche Herausforderung, wenn es auch in der Vorweihnachtszeit manchmal einem Shopping-Hürdenlauf gleicht sich durch die Ladenpassagen zu kämpfen.

Doch seit einigen Jahren gehört der Spindellauf zu den sportlichen Herausforderungen zu Jahresbeginn. Etwa 600 Höhenmeter insgesamt. 21 Kilometer auf 14 Runden für Einzelstarter. Ein Halbmarathon also. Und eine richtig harte Strecke mit Schrägen, Rampen, jedoch ohne Treppen. Trotzdem erliegen Jahr für Jahr reihenweise Sportler der Versuchung Spindellauf. Das Onlineportal des Veranstalters LLC Marathon Regensburg e.V. Hatte kaum geöffnet, da waren die 100 Staffel- und 200 Einzelplätze schon vergeben.

Neu bei dieser sechsten Auflage ist der Wettkampf für Staffelläufer. Die Dreier-Teams müssen, unabhängig von der Rundenzahl, zwei Stunden durch DEZ, Parkdeck und Spindel kreisen. Für die Wertung im Ziel ist natürlich dennoch die Anzahl der gelaufenen Runden entscheidend. Wie viele Runden ein Teammitglied absolviert ist dabei jeder Mannschaft selbst überlassen.

Den besonderen Reiz des Laufs macht neben der außergewöhnlichen Strecke die wechselnde Witterung aus. Die Sportler werden die ganze Zeit dem Wechsel von Draußen und Drinnen, von kalt und warm ausgesetzt. Gestartet wird auf der Eventfläche im oberen Flur, ehe die Strecke ins frei führt und die Spindel bis ins vorletzte Parkdeck. Von dort aus geht es zurück und bei der Tankstelle wieder ins DEZ. Doch über die Wärme können sich die Läufer nur kurz freuen, da es bei der Galeria Kaufhof und „New Yorker“ wieder ins Parkdeck geht. Von da führen zwei schiefe Ebenen in den 2. Flur zum Startbereich.

Übrigens, zwei Euro der Startgebühr gehen auch in diesem Jahr wieder an eine soziale Einrichtung. Heuer ist es die Diakonie Regensburg.
Mehr Infos: www.llc-marathon-regensburg.de.