DO 12.1. | 20:30 Uhr | Underground | 10/13 €

HALF GIRL

INDIE / NOTES FROM THE UNDERGROUND

HALF GIRL ist Berlins unheimlichste All Girl Super Group um Julie Miess (Mutter, Britta), Vera Kropf (Luise Pop), Anna-Leena Lutz (Die Heiterkeit) und Gwendolin Tägert (Mondo Fumatore). Mit Melodien, eingängig und schön wie in den Sechzigern, aber doppelt so schnell und doppelt so hart, erzählen HALF GIRL vom Monströsen und der Schönheit des Normbruchs. Herzergreifend lustiger Sixties Garagenmetal, finster-smarter Singalong Punkrock & Easy Industrial – hier wird Rockismus zuerst gefeiert und dann feierlich gekillt!

Halfgirl Foto: Monika Martin

Halfgirl Foto: Monika Martin

MI 18.1. | 20 Uhr | Club | 12/15 €

THEOBALD STERN

POP-SWING / EP-PRÄSENTATION

THEOBALD STERN spielen Lieder. Lieder, die fliegen, grooven und swingen, die erzählen von Liebe und Leben, mal geistreich und komisch, mal tiefgründig und leuchtend. Sänger, Gitarrist und Komponist Franz Adam nimmt das Publikum mit auf eine Reise voller Überraschungen. Mit Peter Asanger am Schlagzeug und Michael Straube am Bass wird das Musizieren im Trio zur Kunst. Die Kunst deutsche Texte in Musik zu betten, aus treibenden Rhythmen, schwebenden Harmonien und wunderbaren Melodien, die in funkelnden Improvisationen münden.

 

DO 19.1. | 20:30 Uhr | Club | 15/18 €

BOPPIN B.

ROCKABILLY-ROCK’N’ROLL

BOPPIN‘ B rackern und rocken sich seit über 30 Jahren durch’s musikalische „Monkey Business“ und machen durchschnittlich jeden zweiten Tag mit ihrer fulminanten und mitreißenden Show, voll mit akrobatischen Showeinlagen, die Bühnen dieses Planeten unsicher. Dabei interpretieren sie ihre Sicht des Rock´n´Roll ohne Scheuklappen und verschmelzen nahezu mühelos Rockabilly, Ska, Swing, Punk und Pop. So strotzen die Songs nur so vor Abwechslung, ohne aber in Beliebigkeit abzudriften.

Boppin B. Foto: KoksBooking

Boppin B. Foto: KoksBooking

FR 20.1. | 20 Uhr | Antoniushaus | 19/23 €

KOFELGSCHROA

NEUES ALBUM „BAAZ“

KOFELGSCHROA aus Oberammergau machen Musik, die irgendwo zwischen Alpenlandschaften und kritisch-weltläufiger Querköpfigkeit pendelt. Mit dem Instrumentarium einer halben Blaskapelle, ergänzt durch Orgel, Zither und Klanggeschepper und einem Sprachsog aus Dialekt und Hochdeutsch, haben sie es geschafft, ihren ganz eigenen Kosmos in die Welt hinauszutragen. Und nun haben sie mit ihrem neuen Album „Baaz“ eine neue Umlaufbahn erreicht. „Die Band zählt zum Ergreifendsten was die Popmusik der vergangenen Jahre hervorgebracht hat.“ FAZ

Kofelgschroa Foto: www.fotografin-giesder.de

Kofelgschroa Foto: www.fotografin-giesder.de

FR 20.1. | 21 Uhr | Club | 8/10 €

JALLA CLUB

WORLDBEAT-PARTY

Fernab aller konventionellen Party-Konzepte bietet der JALLA WORLDBEAT CLUB die besondere Mischung von Weltmusik und Clubkultur, wie sie aktuell in allen Großstädten Europas angesagt ist. Begeisterte Musikfans lassen sich mitreißen und tanzen zu Ethnoklängen mit Clubcharakter: treibende Balkan-Beats, griechische Pop-Perlen, ausgewählter Arabic-Pop, Afrohouse und grooviger Latin, gepaart mit zeitgenössischem Clubsound, HipHop und Dancehall. Die Musikauswahl der Jalla-DJs bringt die Tanzflächen zum Kochen.

 

SA 21.1. | 20:30 Uhr | Club | 15/18 €

CHRISTINE PRAYON

KABARETT – „DIE DIPLOM ANIMATÖSE“

CHRISTINE PRAYON ist eine absolute Ausnahmeerscheinung und zu Recht vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Deutschen Kabarettpreis, dem Prix Pantheon und dem Deutschen Kleinkunstpreis. Schauspielerisch brillant und konzeptionell anspruchsvoll verweigert sie sich radikal kabarettistischer Meterware. Schließlich aber sind es die ungehemmte Präsenz von Prayon, ihre wundervolle Schauspielkunst, ihre exzessive Mimik und ihr Mut zum Durchbrechen aller Klischees, die „Die Diplom-Animatöse“ zum einzigen Genuss werden lassen.(PNP)

Christine Prayo, bekannt als Birthe Schneider in der ZDF Heute-Show, kommt in die Mälze Foto: Alte Mälzerei

Christine Prayon  Foto: Alte Mälzerei

DI 24.1. | 20:30 Uhr | Ostentorkino | 12/14 €

TEX

SINGER/SONGWRITER

Wer „TV Noir“ kennt, kennt TEX als feinfühligen Moderator, der fragt, spielt und angenehm zurückhaltend unterhält. Doch er kann auch anders. Wenn TEX singt und sich an Klavier oder Gitarre begleitet und seine Lebenshymnen auf die Bühne bringt, dann ist das so nachfühlbar, mitreißend und weitreichend wie der weltbeste Film. Mit klarer, starker Stimme singt er Lieder über die Liebe, von Liebenden und Lieblosen, vom Lachen und vom Weinen, vom Mond und den Sternen und verspricht dem Publikum besonders intime Konzertmomente. In Kooperation mit dem Ostentor-Kino.

Tex Foto: MatthiasK Photography

Tex Foto: MatthiasK Photography

SO 29.1. | 20 Uhr | Club | 18/22 €

BABA ZULA

ORIENTAL-WORLDBEAT

Spätestens seit Fatih Akins „Crossing the Bridge“ gelten BABA ZULA als das Highlight progressiver türkischer Musik und ihre Live-Performances genießen längst Kultstatus. Mit ihrer verwegenen Melange aus türkischer Volksmusik, Schamanengeraune, Karawanengrooves, Orient-Dub, 60´s Psych-Rock-Hymnen und Club-Sounds verzaubern sie weltweit ihre Fans. So fügen sich Bauchtänzerinnen, traditionelle Kostüme und Instrumente, Poesie, Theater, Videoperformance und moderner Sound, zusammen zu einem audiovisuellen Gesamterlebnis.

BabaZula Foto: BabaZula

BabaZula Foto: BabaZula