Tradition im Hier und Jetzt

Hemau – Im Rahmen der landkreisweiten Veranstaltungsreihe „Kultur.Erbe“ findet am Samstag, 14. April, in Hemau unter dem Motto „Wer den niat ko… – Die Oberpfalz und ihre Zwiefachen“ ein Zwiefachen-Tag statt. Mit Vorträgen, vielfältigen Workshops und Auftritten verschiedener Gruppen in der Stadt wird der Zwiefache beleuchtet. Es wird viel getanzt, gesungen und gespielt.

Dass dem Taktwechseltanz, der auch bei den europäischen Nachbarn in Österreich, Frankreich und Tschechien bekannt ist, ein ganzer Tag gewidmet wird, liegt nicht zuletzt daran, dass er vor Kurzem zum immateriellen Weltkulturerbe ernannt wurde. Sein besonderer Reiz liegt für Musikanten, Sänger, Tänzer und Zuhörer gleichermaßen im häufigen Taktwechsel zwischen Walzer und Dreher. Den Ablauf und ausführliche Informationen zum Zwiefachen-Tag finden sich unter www.zwiefachentag.de.

Veranstaltungsreihe KULTUR.ERBE.

Die diesjährige kulturelle Veranstaltungsreihe des Landkreises Regensburg läuft unter dem Titel KULTUR.ERBE. Insgesamt 51 Veranstaltungen an 31 Orten laden von Mitte April bis Ende November 2018 dazu ein, „das Europäische im Lokalen“ und das eigene kulturelle Erbe bewusst zu erleben, weiterzuentwickeln und mit anderen zu teilen. Damit soll die Grundidee des von der Europäischen Kommission ausgerufenen „Europäischen Kulturerbejahres 2018“ aufgegriffen werden: „sharing heritage“.

Vor dem Hintergrund aktueller Herausforderungen in Europa und darüber hinaus ist es heute mehr denn je wichtig, das Verbindende der gemeinsamen historischen Wurzeln und zugleich die kulturelle Vielfalt unseres Kontinents in den Blickpunkt zu rücken. Das Jahresprogramm will deshalb mit Ausstellungen, Konzerten, Lesungen, Führungen und vielen anderen kulturellen Aktivitäten ermöglichen, das breit gefächerte europäische Kulturerbe in der Heimat zu entdecken, und bewusst machen, dass Europa zu uns allen gehört.

Die KULTUR.ERBE-Broschüre ist kostenlos im Landratsamt Regensburg und in vielen Rathäusern, Museen, Gaststätten und Veranstaltungsorten erhältlich. Zusätzlich ist sie unter www.landkreiskultur.de auch als Download hinterlegt.