„Tänze der Welt“ im Aurelium

Bläserphilharmonie Regensburg begrüßt mit einem Faschingskonzert das neue Jahr 2018

Lappersdorf – Mit einem Feuerwerk aus Tänzen verschiedenster Stilrichtungen eröffnet die Bläserphilharmonie Regensburg das neue Konzertjahr. Das Orchester präsentiert am 11. Februar um 17 Uhr im Aurelium Lappersdorf unter der Leitung von Alejandro Vila ihr alljährliches Faschingskonzert. Das Motto in diesem Jahr: „Tänze der Welt“.

Tänzerische Musik im Fasching, ganz ohne Faschings-garde oder Prinzenpaar? Dass dies kein Widerspruch ist, be-weist die Bläserphilharmonie Regensburg mit dem neuesten Programm mit Tänzen aus aller Welt. Hörenswerte Klassiker aus der symphonischen Blasmusik, wie etwa die „Jubilee Overture“ von Philip Sparke, bringen durch ihre verspielte, aber gleichzeitig imposante Melodieführung den Klangreichtum des Orchesters bestens zur Geltung. Tänze wie „Bulgarian Dances“ von Franco Cesarini oder das feurige, südländische „El Camino Real“ von Alfred Reed laden die Zuhörer ein, in die Tanzmusik ferner Kulturen einzutauchen.
Auch der Liebhaber von Tänzen aus der klassischen Unterhaltungsmusik dürfte voll auf seine Kosten kommen: Mit Leonard Bernsteins feuriger „Overture to Candide“ entführen die Musiker die Zuhörer in die schillernde Musical-Welt des Broadway. Meisterhafte Filmmusik aus Charlie Chaplins Feder rundet das Programm auf wunderbar humorige Weise ab.
Man darf durchaus gespannt sein auf die musikalisch-tänzerische Eröffnung des Kon-zertjahres 2018 der Bläserphil-harmonie Regensburg.
Karten im Vorverkauf (16 Euro, 12 Euro ermäßigt) sind erhältlich bei SKRIBO (Regensburger Straße 4, Lappersdorf) und Musik Wittl (Haidplatz 1, Regensburg).